STEYR. Das Klinikum Steyr erhielt am 14. November das internationale Zertifikat „Baby-friendly Hospital“, bei dem die frühe Mutter-Kind-Bindung und das Stillen im Mittelpunkt stehen. Damit ist das Klinikum Steyr das vierte Krankenhaus in Oberösterreich mit ...

diesem offiziellen Siegel. Das Projektteam unter der Leitung von Dr. Michael Alexander
Hubich, MBA, Ärztlicher Direktor am Klinikum Steyr, nahm die Auszeichnung im
Rahmen der jährlichen ONGKG-Konferenz (Österreichisches Netzwerk
gesundheitsfördernder Krankenhäuser und Gesundheitseinrichtungen) in Bad
Gleichenberg entgegen.

Das von WHO und UNICEF initiierte Qualitätszeichen ist öffentlicher Ausdruck dessen, was
im Klinikum Steyr seit Jahren gelebt und praktiziert wird: liebevolle und bedürfnisorientierte
Geburtshilfe und Nachsorge. Das Klinikum Steyr hat 2019 österreichweit als einziges Haus
die Zertifizierung erreicht. Der ärztliche Direktor Dr. Michael Hubich ist stolz auf die Leistung:
„Unser Ziel war es bereits bisher, Mütter in der Schwangerschaft und in der intensiven Zeit
nach der Geburt umfassend zu betreuen und zu stärken. Im Rahmen der
Zertifizierungsbestrebungen ist es gelungen, die Mütter und neugeborenen Babys noch
intensiver zu betreuen. Ziel ist, dass möglichst viele Babys durch ausschließliches Stillen einen
optimalen Start ins Leben haben. Dieses Ziel konnten wir durch außerordentliches
Engagement aller Beteiligten erreichen.“