STEYR. Im Februar 1934 haben sich sozialdemokratische ArbeiterInnen in Österreich gegen den Faschismus erhoben. Die österreichische Arbeiterinnen Bewegung wurde gewaltsam zerschlagen, die Sozialdemokratie verboten. Viele ArbeiterInnen verloren dabei ihr Leben. Die SPÖ Steyr lud am ...


Mittwoch, den 12. Februar 2020, zum Gedenken an die Opfer der Februarkämpfe 1934 auf die
Ennsleite ein.

Der Hobby Historiker Ernst Schönberger und Bernhard Pospisil, führten zusammen mit Ernst
Schönberger und Martin Schröder vor der Kundgebung zu den wichtigsten Plätzen der damaligen
Februarkämpfe. Sowohl an dem Rundgang als auch der Kundgebung nahmen viele Interessierte teil.
Mit dabei waren unter anderem der Abgeordneter zum Nationalrat Markus Vogl der auch die
Gedenkrede hielt, dritte Landtagspräsidentin Gerda Weichsler-Hauer, Bürgermeister Gerald Hackl,
Vizebürgermeister Wilhelm Hauser und Stadtrat Michael Schodermayr und Stadtrat Reinhard
Kaufmann sowie viele SPÖ-Gemeinderäte und FSG-Gewerkschafter.

Die Beteiligung an der Veranstaltung ging weit über die SPÖ hinaus, unter anderem waren auch der
ehemalige KPÖ-Gemeinderat Otto Treml und eine Abordnung der Pfarre Ennsleite dabei. „Seitens der
Pfarre wurde zusätzlich zu den Kränzen eine Gedenk-Kerze entzündet.

 

 

zur Fotogaleriehttp://e-steyr.com/fotos/12-februar-1934-spoe-steyr-gedenkt-der-blutigen-kaempfe-120220