STEYR. Anlässlich des Weltfrauentages am Sonntag, 8.März 2020 öffnet das Mauthausen Komitee Steyr von 14.00 bis 17.00 Uhr den „Stollen der Erinnerung“. Das Schicksal der französischen Zwangsarbeiterin Paulette Callendreau soll an diesem Tag im Mittelpunkt stehen ...

Paulette Callendreau kam mit 21 Jahren im März 1943 nach Steyr in das Dunkelhof-Lager, das am Rande der heutigen in der Waldrandsiedlung errichtet wurde. Sie war Sekretärin und Stenotypistin und lebte mit Ihrer Mutter in Nizza. Was es bedeutete als Zwangsarbeiterin in den Steyr-Werken eingesetzt zu sein, konnte sie sich anfangs überhaupt nicht vorstellen. Ihre Briefe, die kürzlich übersetzt wurden, zeugen von der Sorge um ihre Angehörigen und der Sehnsucht wieder nach Hause zu kommen. Sie beschreibt ihren Tagesablauf in Steyr und wünscht sich Seife und Waschmittel von zu Hause.

„Wegen Geld, ich weiß nicht, wie viel ich verdiene. Wir wissen nichts und dann wurde alles, was man uns bis jetzt gegeben hat, einbehalten und das sind ziemlich viele Dinge. Zudem gibt es am Samstagabend und Sonntagabend nichts zu essen, d.h. man gibt uns mittags eine zusätzliche Scheibe Mortadella.“ Im Februar 1944 kam sie bei einem Bombenangriff auf die Steyr-Werke ums Leben. Die Mutter erfuhr erst vier Monate später vom Tod ihrer Tochter. Am Steyrer Friedhof existiert bis heute ihr Grab. „Vor acht Jahren konnte ich den Angehörigen ihr Grab in Steyr zeigen und den Ort, wo während des Krieges das Dunkelhof-Lager stand“, berichtet Karl Ramsmaier vom Mauthausen Komitee Steyr.

Der Eintritt beträgt 7.- Euro (ermäßigt 5.- Euro). Aufgrund der Temperatur im Stollen - ca. 8°- 12° Grad - wird warme Kleidung empfohlen.

 

Führung durch die Ausstellung ARBEIT IST UNSICHTBAR
Anlässlich des Internationalen Frauentages findet am Sonntag den 8. März 2020 im Museum Arbeitswelt eine öffentliche Führung durch die Ausstellung ARBEIT IST UNSICHTBAR mit dem Fokusthema Frauen in der Arbeitswelt statt.

Die Führung beleuchtet Frauen-Erzählungen innerhalb der Ausstellung, wird aber auch auf die in der Ausstellung nicht dargestellten Aspekte zum Thema Frauen in der Arbeitswelt und „Unsichtbarkeit der Frauen-Arbeit“ hinweisen. Zu diesen fehlenden Inhalten in der Ausstellung ARBEIT IST UNSICHTBAR möchte diese Führung einen Beitrag leisten.

WANN: 8. März 2020, 15.30 – 17.00 Uhr
WO: Museum Arbeitswelt, Wehrgrabengasse 7, 4400 Steyr
EINTRITT: EUR 9,-

Unten: Paulette Callendreau. Bildquelle Museum Arbeitswelt