STEYR. Heute Nachmittag starteten in Steyr die Corona-Schutzimpfungen der über achtzigjährigen Bürgerinnen und Bürger außerhalb der Altenheime. Die verantwortlichen Teams waren gut vorbereitet, sämtliche Abläufe wurden bestens organisiert ...

Dazu Gesundheits-Stadtrat Dr. Michael Schodermayr: „Mein besonderer Dank gilt den beteiligten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadt sowie des Roten Kreuzes. Sie haben mit ihrem Engagement und der hervorragenden Organisation – sowohl heute als auch schon im Vorfeld – zu einem reibungslosen Impfstart beigetragen.“

Die erste Lieferung, die der Stadt Steyr zugewiesen worden war, umfasste lediglich 210 Impfdosen. Dasselbe Kontingent wird nächste Woche noch einmal geliefert und kann am 28. Jänner an weitere 210 Senioren verabreicht werden. „Wie erwartet, hat die Nachfrage bei der Anmeldung das Angebot von 420 Impfdosen weit übertroffen. Wir wären bestens gerüstet und hätten Kapazitäten für mehr Immunisierungen“, zeigt sich Dr. Michael Schodermayr verwundert über die Anzahl der zugeteilten Impfstoffe für immerhin rund 2500 Steyrerinnen und Steyrer, die älter als 80 Jahre sind. Die Termine für die zweite Teilimpfung in drei Wochen wurden gleich heute bei der Grundimmunisierung vergeben.

Jene Personen, die für heute und 28. Jänner keinen Termin mehr erhalten haben, sind vorgemerkt und werden je nach Verfügbarkeit der Impfdosen verständigt. Seit dem Impfbeginn am 14. Jänner in den Alten- und Pflegeheimen sind in der Stadt Steyr insgesamt 810 Personen gegen SARS-CoV immunisiert worden. Für allgemeine Fragen zur Impfung steht die Info-Hotline des Sozialministeriums und der AGES unter der Telefonnummer 0800 555 621 zur Verfügung.