STEYR. Bei den oberösterreichischen Landesmeisterschaften, welche mittlerweile zu einem Trainingswettkampf für die Topathleten des Askö Schwimmclub Steyr geworden sind, konnten sich die SchwimmerInnen der Eisenstadt wieder gut in Szene setzen. Mit dem krankheitsbedingten Ausfall von Marvin Miglbauer wurde ...

... die Rekordstaffel mit Ersatzmann Mittermayr Julian nur ganz knapp hinter dem ASV Linz zweiter und holte den Vizetitel über 4 x 50 m Lagen.

Mit vier Titeln in der Tasche beweist Alexander Trampitsch, dass er trotz großer Trainingsstrapazen seine Konkurrenz aus OÖ hinter sich lassen kann. 50 m und 100 m Schmetterling, sowie 100 m und 200 m Freistil gewinnt er knapp vor seinem Trainingskollegen Bernhard Reitshammer vom ASV Linz. Über 50 m Brust und 400 m Freistil schwimmt Alexander zu Silber und komplementiert seine Sammlung mit Bronze über 50 m Freistil und 200 m Lagen. Damit ist er der erfolgreichste Steyrer Athlet bei diesen Hallenmeisterschaften der Oberösterreicher.

Sebastian Steffan schwamm wie seine Kollegen aus dem Olympiazentrum ein Monsterprogramm mit 12 Starts und das durchaus erfolgreich. Landesmeister über 400 m Lagen und Vizetitel über alle 200er-Strecken, sprich 5 Silber. Über 100 m Brust und 400 m Freistil gibt’s als Draufgabe noch Bronze.

Johannes Dietrich kann sich den Titel über 200 m Brust sichern, über die kürzeren Bruststrecken muss er sich seinen Trainingskollegen aus dem OLZ geschlagen geben und holt den Vizetitel über 100 m Brust in einem Fotofinish mit nur 6 zehntel Sekunden Rückstand. Über 50 m Brust schwimmt er zu Bronze.

Nachwuchs erobert ebenfalls Landestitel
Allen voran schwimmt die nächste Zukunftshoffnung aus der Steyrer Schwimmschmiede, Julian Mittermayr, zu drei Titel über 100 m Brust, 200 m Rücken und 200 m Lagen. In Silber glänzt er über 100 m Freistil, 200 m Brust und 100 m Rücken. Jan Gaberc erobert bei diesen Landesmeisterschaften einen zweiten Platz über 100 m Schmetterling und dritte Plätze über 100 m und 800 m Freistil sowie über 100 m und 200 m Rücken. Franz Pühringer schwimmt zu zweimal Bronze über 200 m Rücken und 200 m Lagen. Seine erste Landesmeisterschaftsmedaille erkämpft sich David Bergmayr über 100 m Schmetterling und wird Dritter.

Die Vereinskollegin Annika Hofer ist das Beste Mädchen aus der Schwimmerhochburg. Sie kann die 100 m Freistil für sich entscheiden und wird über 200 m Lagen Zweite. Ebenfalls zweite wird Alexandra Forster über 200 m Rücken.

„Da wir gerade in direkter Vorbereitung auf die Hallenstaatsmeisterschaften stehen, können sich die Ergebnisse durchaus sehen lassen. An dem einen oder anderen Schräubchen kann man noch drehen, die Richtung, Staatsmeisterschaft stimmt aber eindeutig!“, freut sich Sportleiter Unger Jürgen über dieses erfolgreiche Wochenende.