REICHRAMING. Ein im wahrsten Sinne des wortes hitziges Duell geht mit 12:10 knapp an die Reichraminger. Emotionen waren im ewigen Landesliga-Duell Reichraming gegen UJZ ja immer schon ein wenig dabei, ...

... aber warum es am gestrigen Abend teilweise so hitzig wurde, wer weiß? Lag es am Sommergewitter, dass draußen niederging oder vielleicht doch an manch strittige Kampfrichterentscheidungen?? Jedenfalls war nach der Partie wieder alles gut und einem gemeinsamen Gang zum Wirten stand nichts im Wege.

Zurück zum Geschehen, sowie die Damen des UJZ zuvor den Tabellenführer aus Reichraming bezwingen konnten, war es bei den Männern in der Landesliga A genau umgekehrt. Hier schlugen die Reichraminger den aktuellen Tabellenführer. Auch wenn vielleicht das UJZ III ersatzgeschwächt ins Ennstal angereist kam, soll das die großartige Leistung der gesamten Reichraminger Mannschaft nicht schmälern.

Der Grundstein für den großartigen Sieg wurde im ersten Durchgang gelegt den mit 7:3 Reichraming für sich entschied.

Souveräner Start in beiden Runden durch Alexander Klaus-Sternwieser -60kg gegen Tobias Kothbauer bzw. Luca Vianello. Toller Fight im ersten Durchgang von Manuel Hörndler, der -66kg Valentin Eder mit 2 Waza-ari bezwingen konnte. Ansonsten war bis -66kg leider nichts zu holen. Johann „Hansl“ Reisinger (-73kg) war für viele der Mann der Runde, mit seinen „jungen“ 55 Jahren!! konnte er sowohl Michael Hofer (im Bodenkampf) als auch Philipp Smrzka, nach Waza-ari Rückstand, bezwingen. Der Punkt im zweiten Durchgang war wohl ein Knackpunkt in der Partie, denn man wusste es wird eine enge Geschichte. Einen wichtigen Punkt steuerte Martin Prexl im ersten Durchgang gegen Nico Spindler bei. Nach einer wahren Schlacht, gelang erst im Golden Score die entscheidende Wertung. Dies sollte auch der einzige Punkt -81kg sein. Zu stark ein junger Christoph Scheiblhofer (gegen Manuel Wiesinger und Martin Prexl) sowie Spindler gegen Wiesinger im zweiten Durchgang. Dafür war man in den Klassen -50kg und -55kg ungefährdet und holte dort durch Florian Kölzer und Jonas Stubauer vier wichtige Punkte. Für Bernhard Scharnreitner (-73kg) und Gerald Wolfthaler (-90kg) war trotz beherzter Kämpfe leider nichts zu holen. Dafür überraschte in der schweren Gewichtsklasse Florian Wiesinger, der jeweils mit einem Sieg, gegen den wesentlich schwereren Marcel Pautz, die Schlusspunkte setzte. Im zweiten Durchgang eben den Punkt für den doch überraschenden 12:10 Sieg.

Mit zwei Siegen, zwei Unentschieden und erst einer Niederlage hat man bereits im Frühjahr das Plansoll erfühlt und liegt im guten Mittelfeld in der Tabelle der Landesliga A.

Die Punkte für Reichraming:
Florian Kölzer, Jonas Stubauer, Alexander Klaus-Sternwieser, Johann Reisinger, Florian Wiesinger je 2 Punkte; Manuel Hörndler, Martin Prexl je 1 Punkt

 
Sieg und Niederlage in der OÖ Schülerliga

In der OÖ Schülerliga hatte das Schülerliga-Team bei sommerlichen Temperaturen gleich 2 Runden zu kämpfen.

Reichraming-JZ Rapso OÖ

Die erste Partie (Nachtrag der 1.Rd) gegen JZ Rapso OÖ verlief in den beiden Durchgängen sehr ausgeglichen und endete jeweils mit 5:3 für die Reichraminger. Anzumerken aber, dass man je Durchgang 2 Kämpfe kampflos herschenken musste. Trotzdem reichte es für einen 10:6 Erfolg.

Die Punkte für Reichraming:
Isabella Stögmann, Stefan Stögmann, Kilian Ahrer, Mohamed Muntsurov je 2 Punkte
Benedikt Hofer, Ahmed Muntsurov je 1 Punkt
 

Reichraming-UJZ Mühlviertel

In der zweiten Partie des Tages gegen das UJZ Mühlviertel musste man (wie zuvor gegen Rapso OÖ) ebenso die 2 oberen Gewichtsklassen vorgeben. Gegen eine starke Mühlviertler Mannschaft war dies leider nicht zu kompensieren. Die beiden Durchgänge verliefen beide sehr ausgeglichen, jeweils aber beide mal mit 5:3 mit dem besseren Ende für das UJZ Mühlviertel.

Die Punkte für Reichraming:
Stefan Stögmann, Mohamed Muntsurov je 2 Punkte
Isabella Stögmann, Maximilian Bieringer je 1 Punkt

Mit diesen beiden Ergebnissen ist man in der Tabelle am 3.Platz und auf einem guten Weg sich für das Final Four zu qualifizieren.


Erste Niederlage für Damenmannschaft in der OÖ Damenliga

Stark ersatzgeschwächt musste man in der OÖ Damenliga die erste Saisonniederlage hinnehmen.

Die erhofften Titelträume für das Damenteam sind somit geplatzt. Man hälft zwar noch die Tabellenführung, jedoch ist die Saison für die Damen bereits vorbei. Diese können im Titelkampf nicht mehr aktiv einwirken und sind zum Zusehen gezwungen. Den Meistertitel werden sich im Herbst SV Gallneukirchen, Burgkirchen/Schwand oder das UJZ Mühlviertel untereinander ausmachen. Alle 3 Mannschaften haben noch theoretische Chancen, für Spannung ist da gesorgt.

Zurück aber zum Kampf gegen das UJZ Mühlviertel, der ohne Laura Fink (private Gründe), Rosalie Wöss (Vorbereitung für EM) und einer verletzten Carina Klaus Sternwieser über die Bühne ging. Mit den 3 fehlenden Punktegaranten war das Unterfangen Titelgewinn leider schwer möglich. Trotzdem konnte man gut dagegenhalten, was ein 4:4 im ersten Durchgang zeigt. Im zweiten Durchgang gelangen dann leider nur 3 Punkte, was zu wenig für zumindest einen Punkt war

Die knappe Niederlage von 7:9, trotz stark ersatzgeschwächt, gibt Hoffnung im nächsten Jahr wieder anzugreifen. Die Mädels sind auf jeden Fall motiviert.

Fotos (c) Privat