STEYR/INNSBRUCK. Am vergangenen Wochenende (3./4. Aug.) bestritt die Österreichische Schwimmelite die Staatsmeisterschaften im Innsbrucker Tivoli. Voll in Szene setzen konnte sich Sebastian Steffan über 200 m Freistil und 200 m Lagen ...

mit dem Staatsmeisterstitel und Bronze über 400 m Lagen. Mit seinen Kollegen aus dem Olympiazentrum erobert die Steyrer Herrenstaffel mit Trampitsch Alexander, Miglbauer Marvin und Dietrich Johannes, zweimal Bronze über die Freistilstaffeln und Gold über 4 x 100 m Lagen.

Im 200 m Freistilrennen zeigt auch Alexander Trampitsch, der aus der krankheitsbedingten Pause zurückgekehrte Krauler, wieder auf und erobert hinter seinem Vereinskollegen Silber und den Vizetitel. Über 100 m muss er sich knapp mit der Bronzenen begnügen. Ebenso zwei Vizetitel hamstert der Jüngste der Staffel, Marvin Miglbauer, über die kurzen Rückenstrecken. Im 200 Meter Rückenschwimmen holt er noch Bronze. In der Juniorenklasse ist Marvin ungeschlagener Meister. Johannes Dietrich kann sich über Bronze im 100 und 200 Meter Brustrennen freuen, Platz 5. über die 50 m Sprintdistanz.

Ebenso in der Juniorenklasse kann der frisch gebackene Maturant Felix Preisinger Bronze über 400 m Lagen erschwimmen. Bei den Mädchen kann sich Julia Pühringer über Saisonbestleistungen freuen und den sechsten Platz über 400 m Lagen in Österreich. Hirsch Lukas durfte sein Können über 50 m Schmetterling unter Beweis stellen. Insgesamt belegte der Askö Schwimmclub Steyr den vierten Gesamtrang in Österreich und glänze mit 3 Gold, 3 Silber und 8 Bronzenen.