WALDNEUK./MEHRNBACH. Am 25. August 2019 wurde der vorletzte MX ÖM Lauf der Saison in Mehrnbach/OÖ ausgetragen. Andreas Schmidinger und Ondrej Brendl waren auf Honda CRF450R in der MX Open ÖM am Start und landeten erneut beide in den Top Ten ...

In der Qualifikation sicherte sich Andreas den 9. Startplatz und Ondrej war direkt dahinter auf Rang 10

Beim Start zum ersten Lauf kam Andreas nicht perfekt aus dem Gatter bog aber auf Rang 2 in die erste Kurve ein und konnte sich einige Runden auf Rang 4 und in der Folge in den Top 5 behaupten. Mit einem sehr starken Lauf sicherte er sich im Ziel Rang 8. Ondrej Brendl lag nach der ersten Runde nur auf Rang 18, konnte sich aber mit einer tollen Aufholjagd noch bis auf Rang 10 verbessern und damit ebenfalls in den Top Ten landen.

Im zweiten Lauf zeigte Andreas wieder einmal einen seiner Blitzstarts und sicherte sich den Holeshot. Nach dem anstrengenden ersten Lauf bei den doch sehr warmen Temperaturen, brauchte Andreas zu Beginn etwas bis er seinen Speed steigern konnte. Die Konkurrenz in den Top Ten ist immerhin im Durchschnitt 10 Jahre jünger als Andreas. Mit seiner Erfahrung konnte aber zu Rennmitte deutlich schneller werden und sich mit seiner Erfahrung gut behaupten. Im Ziel sicherte er sich mit Rang 7 ein weiteres Spitzenergebnis und landete auch in der Tageswertung auf dem 7. Rang.

Ondrej Brendl hatte in Lauf 2 einen besseren Start und lag nach der ersten Runde auf Rang 9. Er konnte sich kurzzeitig auf Rang 8 verbessern, nach einem Sturz verlor er aber diesen Platz wieder und sicherte sich im Ziel mit Rang 9 auch im zweiten Lauf einen Top Ten Platz und rundete damit ein weiteres gutes Teamergebnis ab. In der Tageswertung landete er damit auf Rang 9.

In der Gesamtwertung der MX Open ÖM konnte Andreas Schmidinger mit diesem guten Ergebnis seinen 8. Rang vor dem ÖM Finale am 8. September in Oberdorf/Bgd weiter festigen. Das nächste Rennen für das Team Haidlmair Honda Schmidinger ist am 1. September der nächste Lauf zur OÖ Landesmeisterschaft in Loibes/NÖ, wo Andreas in der Gesamtwertung in Führung liegt.