STEYR. Am Allerheiligentag kam es in der EK-Arena zum großen Showdown der beiden Traditionsvereine aus Steyr und Graz. Der GAK startete stark in die Saison, hat aber aus den letzten sechs Runden nur einen Punkt geholt ...

Das war zuletzt beim 1:1 gegen Liefering. In der Tabelle der HPYBET 2. Liga befinden sich die Grazer auf Rang 13, vier Punkte hinter Vorwärts.

Vorwärts spielbestimmend in Durchgang eins
Unseren Jungs war von der ersten Minute anzusehen, dass sie unbedingt die Punkte in Steyr behalten wollten. In der sechsten Spielminute dann die erste große Chance für die Vorwärts. Alin setzt einen Ball knapp übers Tor. In der Folgezeit spielte dann großteils die Vorwärts. In der 15. Minute dann die kalte Dusche für unsere Mannschaft. Nutz stellt aus heiterem Himmel auf 1:0 für die Gäste. Doch nur drei Minuten später der verdiente Ausgleich, nach einem schweren Tormannfehler, durch Roman Alin. Nach einer halben Stunde streicht ein Freistoß von Thomas Himmelfreundpointner knapp am gegnerischen Gehäuse vorbei. Auch in der Folgezeit waren unsere Jungs spielbestimmend, doch bis zur Halbzeit wollte kein weiterer Treffer mehr fallen.

Der GAK wird im zweiten Durchgang immer stärker
Die zweite Hälfte beginnt ähnlich wie die Erste geendet hat. Vorwärts hat mehr vom Spiel. Ein Mustecic-Schuss geht nach wenigen Sekunden nur knapp am Tor vorbei. In der 50 Minute dann eine tolle Chance für die Gäste doch Reini Großalber kann mit einer super Parade den Führungstreffer des GAK verhindern. In der 62. Spielminute ist es dann abermals Gerald Nutz der den GAK mit 2:1 in Front bringt. In der 67. Minute entschärft Gästekeeper Weissenbacher einen tollen Schuss von Bojan Mustecic. Und nur vier Minuten später steht Dragan Marceta alleine vor dem Grazer Schlussmann, bringt den Ball allerdings nicht im Gehäuse unter. Anschließend zeigte sich unsere Mannschaft zwar bemüht, doch so wirklich klare Chancen waren Mangelware und als alle bereits an einen Auswärtssieg des GAK glaubten, war es Okan Yilmaz der in der 92. Spielminute den vielumjubelten Ausgleich per Kopf erzielte.

Trainer Willi Wahlmüller: „Für uns ist jeder Punkt in dieser Liga ein gewonnener Punkt und erst Recht, wenn der Ausgleich in der 92. Minute fällt. Der GAK hat uns das Leben heute sehr schwer gemacht. Besonders freut es mich, dass Okan Yilmaz heute seinen ersten Treffer für den SKV erzielt hat. Er hat hart darfür gearbeitet”.

SK Vorwärts Steyr – GAK 1902 2:2 (1:1)

Vorwärts (4-2-3-1): Großalber; Halbartschlager, Marceta, Prada, Fahrngruber (84. Yilmaz); Himmelfreundpointner, Sulejmanovic; Brandstätter (75. Martinovic), Roman, Mustecic (87. Kirschner); Bibaku. Ersatz: Staudinger; Hofstätter, Ilic, Kovacevic. Trainer: Wilhelm Wahlmüller.

GAK AK 1902 (4-2-3-1): Weissenbacher; Kozissnik, Pfeifer, Gantschnig, Derrant (83. Rosenberger); Zündel, Krznaric (79. Wendler); Hackinger, Schellnegger, Nutz; Smoljan (74. Rother). Ersatz: Haider, Kogler, Santos Barbosa de Lima, Bauer. Trainer: David Preiss.

Torfolge: 0:1 (14.) Nutz, 1:1 (17.) Roman (-), 1:2 (62.) Nutz, 2:2 (92.) Yilmaz (Himmelfreundpointner).

Gelbe Karten: Mustecic (43. Unsportlichkeit), Fahrngruber (76. Kritik); Krznaric (23. Unsportlichkeit).

Freitag, 1. November 2019, 19.10 Uhr
EK Arena (Volksstraße, 4400 Steyr), 2.700 Zuschauer
SR Alain Sadikovski; Mattias Hartl, Herbert Mimra
Matchsponsor: Installateur Luketina