CHINA/STEYR. Um an der fünften Ausgabe des FISU University World Cup im 3×3 Basketball in Xiamen, China, teilnehmen zu dürfen, war für die Basketballerinnen der Universität Wien ein weiter Weg zu bestreiten. Zum University World Cup qualifizieren...

sich nur die besten Teams der Kontinente. Das Event ist eine dynamische, aufregende Veranstaltung, die den besten Studierenden-Teams der Welt eine internationale Plattform bietet.

Anja Fuchs-Robetin, Annika Neumann, Camilla Neumann und Petra Pammer aus Steyr gewannen alle fünf Spiele gegen Universitäten aus Taiwan, China, Neuseeland und Senegal. Erst im Finale gegen die Titelverteidigerinnen, der Tsinghua University (CHN), mussten sie sich geschlagen geben.  In der Vorrunde hatten sie die Chinesinnen noch mit einem Buzzer-Beater von Camilla mit 17:16 geschlagen.

Bei den Steyrer Hexen nahm Petra vor 10 Jahren das erste Mal den Ball in die Hand. Jetzt kann sie das Studium an der Uni Wien und ihren sportlichen Traum gut verbinden.

„Vize-Weltmeister zu werden ist mehr, als ich je zu träumen gewagt habe. Ich bin meinen Teamkolleginnen und allen, die mich auf diesem Weg begleitet haben, sehr dankbar“, sagt die Steyrerin.

Women's Tournament - Endstand
1. Tsinghua University (CHN)
2. University of Vienna (AUT)
3. Islamic Azad University (IRI)

Men's Tournament - Endstand
1. Paulista University (BRA)
2. University of Chile (CHI)
3. Huaqiao University (CHN)