SALZBURG/STEYR. Auf einem der bekanntesten Anstiege für Radsportler, der Postalm, ging am 28. Juli das erste Rennen der Austrian Time Trial Series über die Bühne. Nach der Corona bedingten Absage der Radbundesliga in Österreich, stellt diese Serie den Ersatz für die Radprofis dar ...

Der „Postalm Sprint powered by Salzburger Land“ bot den wohl härtesten Kilometer der Time Trial Serie mit Start am Postalm Parkplatz hinauf zum Panorama Parkplatz. Im K.O. System von 5 Läufen kämpften die Teilnehmerinnen und Teilnehmer um Bestzeiten. Die schnellsten rückten jeweils in den nächst höheren Lauf auf.

Erst im letzten Durchgang kam der erwartete Wetterumbruch mit Wind und Regen. Trotzdem blieb es bis zuletzt ein fairer Kampf um den Tagessieg. Diesen holte sich Daniel Auer von WSA KTM Graz. Hrinkow Advarics Cycleang Fahrer Stefan Brandlmeier belegte Rang 8.