STEYR. Um den Rasen in der heimischen EK-Arena zu schonen, wurde das „Heimspiel” gegen die Young Violets im Volksbankstadion Vöcklabruck gespielt. Trainer Andi Milot zeigte sich trotz dieses Umstandes vor der Partie sehr kampfbetont und ...

... meinte: „Wir spielen mit Sicherheit voll auf Sieg, wissen aber, dass wir uns in der Offensive noch steigern müssen“.

Unsere Mannschaft fand gut in die Partie und kombinierte sich immer wieder gefällig in die Hälfte der Wiener. Wirklich gefährliche Torraumszenen blieben allerdings auf beiden Seiten Mangelware. Gegen Ende der ersten Hälfte kamen dann die Gäste aus Wien besser ins Spiel, doch auch diese kamen zu keinen klaren Einschussmöglichkeiten. So ging es mit einem torlosen Remis in die Halbzeitpause.

Bittere Niederlage durch ein Tor in der Nachspielzeit
Die Anfangsminuten der zweiten Hälfte gehörten den Gästen und diese kamen zu einigen Halbchancen. Unsere Mannschaft hielt aber gut dagegen und konnte im Konter einige Nadelstiche setzen. Die besseren Chancen hatten jedoch die Gäste und Bernhard Staudinger musste mehrmals seine ganze Klasse aufbieten um seinen Kasten sauber zu halten. In der 87. Minute scheiterte Halbartschlager per Kopf an Schlussmann Helac. Und als alles bereits nach einem 0:0 aussah, musste man in der 92. Spielminute noch einen Treffer durch Fischerauer hinnehmen. 

Andreas Milot: „Es war eine ausgeglichene Partie mit etwas mehr Torchancen für die Gäste, doch wir hätten dieses Match kurz vor Schluss auch noch durch Michael Halbartschlager entscheiden können. Aber letztendlich sind wir selber Schuld wenn wir jetzt mit leeren Händen dastehen. In der spielentscheidenden Situation müssen wir uns einfach taktisch klüger verhalten.”

SK BMD Vorwärts Steyr – Young Violets Austria Wien 0:1 (0:0)

Vorwärts (3-4-1-2): Staudinger; Pasic, Prada, Seiwald; Halbartschlager, Himmelfreundpointner, Hofstätter (78. Broser), Fahrngruber (65. Sahanek); Mustecic; Monsberger (83. Ablinger), Martinovic (78. Drga). Ersatz: Hüttner; Fischer, Paz. Trainer: Andreas Milot.

Young Violets Austria Wien (4-1-4-1): Helac, Appolonio, Schoissengeyr, Meisl, Prokop; Demaku; El Moukhantir; Radulovic (66. Fischerauer), Braunöder, Hahn; Pross (58. Huskovic). Ersatz: Gindl, El Sheiwi, Wustinger, Smrcka, Kreiker. Trainer: Harald Suchard.

Torfolge: 0:1 (90.+2.) Fischerauer

Gelbe Karten: Himmelfreundpointner (56. Foul); Schoissengeyr (14. Unsportlichkeit), Braunöder (87. Foul).

Freitag, 19. Februar 2021; Volksbankstadion Vöcklabruck, keine Zuseher
SR Oliver Fluch; Luka Katholnig, Gökhan Orhan.