STEYR. Über ein erfolgreiches Wochenende mit 3 Siegen kann sich der ASKÖ DBK Steyrer Hexen freuen: die Witch Cadets (U16) gewinnen ihre Spiele in der österr. und oö. Meisterschaft und die Young Witches (U14) deklassieren im OÖ-Derby den BBC Linz ...

Nach den Niederlagen gegen Oberwart und DBBLZ OÖ erwartete wohl kaum jemand, dass die Junghexen beim sonntägigen Auswärtsspiel in Wien gegen den amtierenden österr. Meister und Tabellenzweiten, die Basket Flames, zurück in die Spur finden. Doch die Steyrerinnen zeigten sich in diesem Spiel in mehreren Belangen stark verbessert:

Die Flames hatten 2 Riesinnen in ihren Reihen, die die Steyrer Mädchen um einen Kopf überragten und fast jeden Reboundkampf für sie aussichtslos machten. So suchten die Junghexen von Beginn an den Erfolg über eine aggressive Defensive und schnelle Konter, was ausgezeichnet gelang. Ein 12:2-Run in der zweiten Hälfte des 1. Viertels brachte eine 7-Punkte-Führung, welche zu Beginn des 2. Viertels auf bis zu 11 Punkte ausgebaut werden konnte. In der Folge schlichen sich bei den Junghexen jedoch immer wieder Pass- und Wurffehler ein, die Wienerinnen kamen auf und konnten schließlich zu Beginn des 4. Viertels ausgleichen. Doch die Freude über den Ausgleich währte nicht lange, denn die Steyrerinnen waren durch 2 schöne Mitteldistanzwürfe umgehend wieder 4 Punkte voran. Bis zur Schlusssirene wurde in diesem unglaublich spannenden und mitreißenden Spiel beinhart um jeden Ball gekämpft, obwohl beide Teams in die letzten Minuten bereits 5 Teamfouls hatten. Am Ende jubelten die Steyrerinnen über einen knappen Sieg, der aufgrund des großartigen  Kampfgeistes, einer sichtlich verbesserten Wurf-Performance sowie einer tollen taktischen Disziplin hoch verdient war.

Basket Flames Union Wien – DBK Steyr Junghexen
Ergebnis:   50 : 53  (14:21, 12 : 10, 14 : 10, 10:12)

Steyrer Junghexen:  Valentina Mayrhofer (18 Punkte), Gülsüm Talas (12), Magdalena Spanring (9), Roberta Celic (5), Julia Haussteiner (5), Nina Munk (4), Amila Alisic, Barbara Gritsch,
Teresa Hasenauer.


Bereits am Freitag konnten die Junghexen beim Spiel zur oö. Meisterschaft in Wels aufgrund einer überzeugenden 2. Halbzeit Revanche für die ÖMS-Niederlage nehmen:
DBBLZ OÖ Linz/Wels – DBK Steyr Junghexen
Ergebnis:   48 : 70  (9:14, 13:9, 13 : 23, 13:24)

Steyrer Junghexen:  Julia Haussteiner (15 Punkte), Valentina Mayrhofer (14), Magdalena Spanring (13), Gülsüm Talas (8), Nina Munk (8), Roberta Celic (6), Amila Alisic (3), Barbara Gritsch (3), Teresa Hasenauer, Eva Michlmayr, Lorena Puritscher, Alina Schmidinger.


Am Samstag deklassierten die Young Witches (U14) die Mädchen aus Linz in einem Spiel zur oö. Meisterschaft:
BBC Linz Young Devils – DBK Steyr Young Witches
Ergebnis:   28 : 66  (8:20, 1:18, 12:12, 7:16)

Punkte für Steyr:  Alina Schmidinger (21 Punkte), Celina Kroiß (15), Tabea Puritscher (9), Sara Nesimovic (6), Katarina Bozic (4), Irem Torun (4), Sarah Schmidinger (4), Viktoria Mijatovic (3)

Klarer Sieg für Steyrer Junghexen
Nach dem überraschenden Auswärtssieg gegen den amtierenden österreichischen Meister, die Basket Flames wartete beim Heimspiel als Gegner mit WAT 3 Capricorns die nächste Wiener Mannschaft.  Aufgrund der bisherigen Ergebnisse beider Teams war mit einer offenen Partie zu rechnen:

Die Junghexen versuchten von Beginn an mit dem Erfolgsrezept der letzten Spiele, einer starken und aggressiven Defensive und schnellen Kontern zum Ziel zu kommen, was jedoch nur bedingt gelang: trotz eindeutiger Überlegenheit konnte aufgrund einer (wiederholt) schwachen Wurfleistung sowie des teils zu raschen und hektischen Offensivspiels lange Zeit keine eindeutige und beruhigende Führung herausgespielt werden. Erst ab der Mitte des dritten Viertels wurden die Bemühungen der Steyrerinnen auch punktemäßig belohnt: damit war auch der Widerstand der tapfer kämpfenden Wienerinnen gebrochen und die Junghexen jubelten über einen hoch verdienten und eindeutigen Sieg.

ÖMS WU16:  ASKÖ DBK Steyr Junghexen – WAT 3 Capricorns
58 : 26   (11 : 6, 16 : 10, 13 : 8, 18 : 2)

Steyrer Junghexen:  Amila Alisic (12 Punkte), Valentina Mayrhofer (11), Nina Munk (10), Gülsüm Talas (8), Magdalena Spanring (8), Julia Haussteiner (6), Roberta Celic (3), Anesa Alisic, Barbara Gritsch, Eva Prechtl, Lorena Puritscher, Alina Schmidinger

Foto © ASKÖ DBK Steyrer Hexen