STEYR-LAND. Die Initiative „steyrland – wir rocken die Region!“ bringt qualifizierte Frauen punktgenau in unsere Betriebe. Steyrland, 26. Februar 2020 – „Eine Mitarbeiterin, die in deinem Betrieb ausgebildet wird – und ...


das in verkürzter Lehrzeit? Das können wir unseren Mitgliedsbetrieben anbieten. Und das Beste:
Die Ausbildungskosten sowie die Versicherung der Mitarbeiterin werden getragen“, erklärt Martin
Hartl, Sprecher der Initiative steyrland und Geschäftsführer von Hartl Metall in Waldneukirchen.
Das Ziel der Arbeitsgruppe „Fachkräfte“ ist es, die Mitgliedsbetriebe dabei zu unterstützen,
geeignete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu finden. Neben dem „Welcome Service“, welcher nun
gestartet wurde, wird diese „Punktgenaue Qualifizierung“ ein weiterer Schwerpunkt im Jahr 2020
sein.

Vorselektion, verkürzte Arbeitszeit, Kostenersparnis
Wie funktioniert das?
Zielgruppe dieses Kurses sind Frauen, die sich nach erfolgreicher Absolvierung der
vorgeschalteten technischen Vorqualifizierung für eine Facharbeiterinnenkurzausbildung im
technisch-handwerklichen Bereich über die punktgenaue Qualifizierung qualifiziert haben.
Finanziert wird dies mit Mitteln des AMS Steyr, durchgeführt wird der Kurs vom WIFI Steyr. Die
Ziele des Kurses sind zum einen die Kompetenzen der einzelnen Bewerberinnen zu ergründen,
einen passenden betrieblichen Ausbildungsplatz zu finden, die erfolgreich abgelegte
Lehrabschlussprüfung und im Anschluss natürlich den Arbeitsplatz im Ausbildungsbetrieb zu
bekommen.