STEYR. Einen Tag vor der offiziellen Neueröffnung ließ es sich der Landesrat für Infrastruktur Mag. Günther Steinkellner nicht nehmen, im Beisein von Vizebürgermeister Dr. Helmut Zöttl und Landtagsabgeordneter Evelyn Kattnigg, BA (FH) das neukonzipierte Einkaufszentrum „Taborland“ in Steyr zu besuchen ...

In Begleitung von Investor Stefan Rutter, dem Geschäftsführer der Billa Immobilien GmbH Dieter Wasserburger und der Centermanagerin Mag. Maria Prims konnte neben interessanten Gesprächen auch ein erster Blick in die neue Einkaufsmall geworfen werden.

„Ich finde es sehr begrüßenswert, dass Steyr den Weg einschlägt, die Einkaufszentren in der Stadt zu belassen anstatt diese an die Peripherie zu verlagern, wie aus dem allgemeinen Trend, zu Fuß zum Einkauf zu gehen, ersichtlich ist. Vor allem aus infrastruktureller Sicht ist es zu begrüßen, dass genau dort, wo die Menschen leben und ihre sozialen Anhaltspunkte haben ihnen auch die Möglichkeit geboten wird, ein breites Angebot an Einkaufsmöglichkeiten zu haben“ zeigt sich LR Mag. Steinkellner erfreut.

In dieselbe Kerbe schlägt auch der freiheitliche Bezirksparteiobmann Vizebürgermeister Dr. Zöttl: „Die Investition von Stefan Rutter und seinem Team sind eine Bereicherung für die Stadt Steyr. Wir sind sehr froh, dass das Taborland wieder einen fixen Platz im Einkaufsgeschehen von Steyr haben wird und gleichzeitig ist es auch erfreulich, dass wir bei dieser Gelegenheit auch eine geeignete Lösung finden konnten, dass der Polizeiposten Ennserstraße nun auch in die neuen, zeitgemäßen Räumlichkeiten einziehen kann.

Die Landtagsabgeordnete Evelyn Kattnigg ergänzt noch: „Gerade in diesen schwierigen wirtschaftlichen Zeiten ist es für die Stadt Steyr ein Segen, dass der ohnehin leidgeplagte Handel wieder zusätzlichen Aufschwung erfahren wird. In diesem Zusammenhang kann auch gleich noch darauf hingewiesen werden, dass die längst fällige Errichtung der Westspange Steyr weiter vorangetrieben werden muss.“