STEYR. Förderung Stadtmarketing | Investitionen Kommunalbetriebe | Unterstützung des Tierheimes Steyr | Erhaltungsbeitrag Berufsschulen | Wildbachverbauung | Verbindungssteg vom Museum Arbeitswelt zur FH III | Neuer Radweg am Holzberg ...

Förderung Stadtmarketing
Das Stadtmarketing Steyr hat auch im schwierigen Jahr 2020 eine Reihe von Maßnahmen zur Belebung der Steyrer Wirtschaft und zur Steigerung der Besucherzahlen in den Steyrer Einkaufszentren gesetzt. Zur Stärkung des regionalen Angebotes wurden die Imagekampagnen „#kaufinsteyr“ und „Steyr ist…“ gestartet sowie Online- Branchenverzeichnisse für die Steyrer Betriebe erstellt. Als unterstützende Maßnahme für die Wirtschaft wurde ein Gutscheinheft mit Angeboten zum Schulanfang aufgelegt. Für die Steyrer Gastronomie hat man den „Steyrer Wirtsleut Pass“ mit Gratisschmankerl in Visitenkartenformat und einem Gewinnspiel geschaffen. Der Stadtsenat beantragt beim Gemeinderat, den Subventionsbetrag in Höhe von 250.600 Euro an den Verein Stadtmarketing Steyr freizugeben.

Investitionen Kommunalbetriebe
Der Stadtsenat beantragt beim Gemeinderat, die im Budget für 2021 vorgesehenen 671.700 Euro für Investitionen bei den Kommunalbetrieben freizugeben. Unter anderem sollen ein Müllfahrzeug, zwei Kleintransporter, ein Großflächenmäher, ein Traktor sowie eine Reihe von kleineren Geräten angeschafft werden.

Unterstützung des Tierheimes Steyr
Zur Aufrechterhaltung des Journal- und Bereitschaftsdienstes des Tierheimes Steyr wird für das Jahr 2021 eine Förderung in der Höhe von 5300 Euro gewährt. Der Stadtsenat gab diesen Betrag frei.

Erhaltungsbeitrag Berufsschulen
Die Stadt Steyr hat für all jene Berufsschüler, die in einem Steyrer Betrieb als Lehrling beschäftigt sind und eine Berufsschule im Bundesland Oberösterreich besuchen, Schulerhaltungsbeiträge an das Land Oberösterreich zu entrichten. Der Stadtsenat beantragt beim Gemeinderat, für das Jahr 2021 für diesen Zweck 69.301 Euro freizugeben.

Wildbachverbauung
Bei den Wildbächen des Fabriksgrabens und seines Umfeldes (Neustiftgasse, oberhalb MAN) kommt es immer wieder zu gefährlichen Situationen wie Verklausungen und Überschwemmungen. Deshalb wurde von der WLV (Wildbach- und Lawinenverbauung) ein Plan zur Eindämmung der Gefahren entwickelt. Die Umsetzung wird mit 51.000 Euro beziffert, wobei die Stadt Steyr ein Drittel der Baukosten zu leisten hat. Der Stadtsenat beantragt beim Gemeinderat, diesen Betrag freizugeben.

Verbindungssteg vom Museum Arbeitswelt zur FH III
2021 soll ein Verbindungssteg vom Museum Arbeitswelt zum 2019 eröffneten Campusgebäude FH III errichtet werden. Der Gemeinderat hat am 24.September 2020 der Finanzierungsvereinbarung mit dem Land Oberösterreich und der Fachhochschule zugestimmt. Die Stadt Steyr hat die Errichtungskosten zur Gänze zu tragen, bekommt jedoch zwei Drittel der Kosten durch Förderungen ersetzt. Der Stadtsenat schlägt dem Gemeinderat vor, dafür 361.000 Euro freizugeben und den Auftrag nach dem Billigstbieterprinzip an die Firma Swietelsky zu vergeben.

Neuer Radweg am Holzberg
Für die Neuerrichtung eines Radwegs am Holzberg (Alte Wolfernstraße) sind 197.622 Euro vorgesehen. Der Stadtsenat beantragt beim Gemeinderat, diesen Betrag freizugeben.

Ankauf von Krippen
Für den Erwerb von 14 mechanischen Weihnachtskrippen für das Stadtmuseum Steyr hat der Stadtsenat 30.000 Euro freigegeben. Das Stadtmuseum Steyr ist in der glücklichen Lage, im Palmenhaus wertvolle und besondere Weihnachtskrippen, etwa die „Lamberg`schen Krippenfiguren“, die sog. „Waggonkrippe“ sowie Interessantes zum Thema Advent und Weihnachten und zum regionalen Krippenbrauchtum, einem breiten Publikum präsentieren zu können. Diese neu gekauften mechanischen Krippen sollen im Palmenhaus für das Publikum ausgestellt werden.