STEYR. Zur Eröffnung des 29. Styraburg-Festivals inszeniert am 21. Mai, 19:30 Uhr, der Mehrspartenkünstler Hapé Schreiberhuber seine Lesung „Der Großinquisitor“ von Fjodor M. Dostojewski zum 200. Geburtstag ...

Dabei handelt es sich um ein Kapitel aus dem Werk „Die Brüder Karamasow“, das auch separat verlegt wurde. Der Großinquisitor gilt als eine der großen Parabeln der Weltliteratur, die literaturwissenschaftlichen Analysen deuten das Werk sowohl als Hommage an das Christentum, ebenso aber als Kritik an der Machtpolitik der Kirche. „Ich bin sehr dankbar, dass ich den Großinquisitor in der Stadtpfarrkirche rezitieren darf, in der Atmosphäre gotischer Baukunst kommt die ganze Kraft dieses Stücks Weltliteratur zur Geltung." Dostojewski beleuchtet und verdunkelt zugleich die immer wieder aktuelle Frage nach der Freiheit des Menschen, die eine sowohl religiöse als auch politische Dimension hat. Der Großinquisitor jedenfalls verteidigt seine Kirche und – wie er glaubt – auch die Menschheit gegen die „gefährlichen” Ansprüche Jesu. Zum Inhalt: Iwan Karamasow erzählt eine Geschichte: Zur Zeit der spanischen Inquisition ist Jesus unter die Menschen zurückgekehrt und vollbringt Wunder. Der alte Großinquisitor läßt ihn gefangen nehmen, besucht ihn im Kerker, bevor Jesus auf den Scheiterhaufen soll…

29. Styraburg Festival Steyr / Pfingsten 21.- 24. Mai 2021
DER GROßINQUISITOR
Eröffnung und Lesung zum 200. Geburtstag von F. M. Dostojewski, mit Hapé Schreiberhuber
Freitag 21.05. / 19:30 / € 20.- / Stadtpfarrkirche
 
Kartenbestellung:
Telefon +43 650 5922322
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
styraburg.com

Es gelten die aktuellen COVID-19 Schutzmaßnahmen und begrenzte Sitzplatzanzahl in der Stadtpfarrkirche.

Foto © styraburg
Großinquisitor