LESERBRIEF. Wir befinden uns im Jahre 2021 n. Chr. Die ganze Welt wird vom Corona-Virus heimgesucht ... die ganze Welt? Nein! Ein Grüppchen von Unbeugsamen hört nicht auf, dem Eindringling Widerstand zu leisten. Während die Welt mit Covid 19 ringt, hat eine kleine Gruppe von "Erleuchteten" dem Virus längst den Schneid abgekauft ...

Den Schneid abgekauft? Pardauz wie dieses? Ganz einfach: wer in Vogl Strauß Manier das Köpfchen in den Sand steckt, dem mag es so vorkommen, also wäre die Welt um ihn in bester Ordnung. Eine Weile zumindest. Es ist ein Leichtes so zu tun, als ginge vom Virus keine Gefahr aus, während man sich darauf verlässt, dass der Rest der Bevölkerung der Plage Herr wird. Da gehen in sozialen Medien die Impfdosen gar reihenweise wie die Faschingskrapfen über den virtuellen Ladentisch, gönnerhaft "zur Verfügung gestellt" vom Menschen, die sich "ganz sicher nicht impfen lassen".

Da versammelte sich also heute diese ungustiöse Mischkulanz aus Burschenschaftern, Seuchenfreunden, Esotherikern und sonstigen Leer- und Querdenkern am Steyrer Stadtplatz, um die verschwommene Wahrnehmung einer Ärztin und Maskengegnerin zu hören, die ihrer Ablehnung des Mund-Nasen-Schutzes und Abstandhaltens bereits ihren Job geopfert hat.

Wie immer zur Stelle, wenn es darum geht dem Protest ein Bühne zu bieten, das Steyrer Regionalfernsehen. Dort kam besagte Ärztin ausführlich und wie immer unkommentiert zu Wort. Vor "hunderten Menschen" wie die Redaktion meint. Nun ja: wie viele es waren, mag jeder für sich beurteilen.

Den Narren wurde jedenfalls Genüge getan, wurde doch im Vorfeld zur "Faschings Demo Sause" aufgerufen. Lei Lei!

H.C.

Der Inhalt dieses Leserbriefes wurde von der Redaktion nicht auf Richtigkeit und/oder Vollständigkeit geprüft und stellt nicht notwendiger Weise die Meinung der Redaktion dar. Für Rückfragen stehen wir per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! jederzeit zur Verfügung.