LESERBRIEF. Am 8. März erfolgte also der Spatenstich zum Kreuzungsumbau am Tabor. Schade dass sich die Steyrer (Politiker) alles gefallen lassen. 20 Jahre lang hat man uns - auch im Bauausschuss - seitens der "Experten" einen Kreisverkehr eingeredet ...

... und jetzt ist auf einmal kein Geld da! Die Nordspange lässt grüßen - zuerst T-Knoten dann doch Kreisverkehr. Anderswo spielt das liebe Geld offensichtlich überhaupt keine Rolle, siehe z.B. Anschluss Unterweitersdorf Richtung Freistadt!

Ein etwas resoluteres Auftreten seitens der Stadt gegenüber Herrn Hiesl wäre wünschenswert gewesen, Steuern zahlen wir ja auch genug in Steyr!

Hans Payrleithner

 

Der Inhalt diese Leserbriefes wurde von der Redaktion nicht auf Richtigkeit und/oder Vollständigkeit geprüft und stellt nicht notwendiger Weise die Meinung der Redaktion dar. Für Rückfragen stehen wir per mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! jederzeit zur Verfügung.