GARSTEN. Das Übungszenario für die diesjährige Pflichtbereichsübung der Gemeinde Garsten, welche am 8. Oktober 2019 abgehalten wurde, lautete Brandmeldealarm im Landespflege- und Betreuungszentrum Christkindl. Noch während der Anfahrt der ersten ...

Feuerwehren wurden durch den bereits sichtbaren Brand noch weitere Feuerwehren nachalarmiert.
Nach der Lageerkundung durch den ersteintreffenden Gruppenkommandanten vom LZ4 Christkindl
und einer Bediensteten des LPBZ stand fest, dass der Brand in einem Lager im Erdgeschoss
ausgebrochen ist und sich bereits über die Fassade ins Obergeschoss vorgearbeitet hatte.


Es wurden 3 Personen vermisst, wovon eine aus dem Lift zu bergen war. Aus dem Gefahrenbereich
mussten insgesamt 15 Personen evakuiert werden.
Nach dem Eintreffen unseres KLF wurde die Einsatzleitung an Kommandant HBI Markus Inderst
übergeben.


Er gab den Befehl, eine Einsatzleitung zu errichten, dass sich die Tanklöschfahrzeuge im Innenhof
aufstellen sollen, eine Wasserversorgung durch die Löschfahrzeuge sicherzustellen, die
Teleskopmastbühne zu platzieren und das Atemschutzfahrzeug anzufordern.


Es wurden 5 Atemschutztrupps eingesetzt, welche die Aufgaben der Brandbekämpfung und
Evakuierung des Gebäudetrakts hatten.


Für die Wasserversorgung der Tanklöschfahrzeuge wurden 2 Zubringleitungen errichtet. Die erste
wurde vom naheliegenden Hydranten gespeist, für die zweite musste eine Relaisleitung über ca.
700m errichtet werden.


Ein Teil der Übungsopfer wurde mittels der TMB von einem Balkon gerettet.
Die Evakuierten Personen wurden vom Roten Kreuz in Empfang genommen, welche eine SANHIST
errichtet hatten um eine Übersicht der Verletzten zu bekommen.
Unterstützt wurden sie durch 6 Mitglieder des Feuerwehr Medizinischen Dienst.
Die unverletzten Personen wurden in den Turnsaal der VS-Christkindl abtransportiert, wo sie vom KI-
Team des Roten Kreuz bereits erwartet wurden.


Nach ca. 50 Minuten wurden alle Übungsziele erreicht und es konnte mit den Aufräumarbeiten
begonnen werden. Im Anschluss wurde noch eine Übungsnachbesprechung durchgeführt.


Wir bedanken uns bei der Heimleitung des LPBZ für die zu Verfügungstellung des Übungsobjekts und
die leckere Verpflegung im Anschluss, beim Brandschutzbeauftragen Andreas Rottinger für die
hervorragende Unterstützung bei der Ausarbeitung, bei den Statisten welche von den
Jugendgruppen Saass und Schwaming zur Verfügung standen und bei allen Ehrengästen die unsere
Übung besuchten.


An der Übung nahmen insgesamt 108 Einsatzkräfte und 18 Statisten teil. Feuerwehr Schwaming,
Freiwillige Feuerwehr Garsten, Freiwillige Feuerwehr der Stadt Steyr, Feuerwehr Oberdambach,
Feuerwehr Sand, Freiwillige Feuerwehr Saass, Rotes Kreuz Bezirksstelle Steyr-Stadt und Polizei
Oberösterreich.