STEYR-LAND. Das stürmische Wetter hat in der Nacht auf Montag (23.Feb.) in vielen Teilen des Landes für Hunderte Feuerwehreinsätze gesorgt. Im Bezirk Steyr Land waren neun Feuerwehren im Sturmeinsatz. Bäume wurden umgeknickt, zahlreiche Straßen waren gesperrt ...

Die Schäden sind zahlreich: Bei Windgeschwindigkeiten über 100 km/h wurden Bäume entwurzelt, Werbetafeln und Zäune umgeweht. In der Nacht setzten außerdem starke Regenschauer ein, die die Arbeiten weiter erschwerten.

Pichlern/Gemeinde Sierning
Auf der B140 in Fahrtrichtung Molln versperrte ein Baum die Fahrbahn. Nach dem der Baum entfernt wurde kam ein weiter Baum in gefährliche Schieflage und drohte auf die Fahrbahn zu stürzen. Dieser wurde gesichert und danach entfernt. Nach ca. 60 Minuten konnte die Fahrbahn wieder frei gegeben werden.

Großraming
In der Nacht vom 23. auf den 24. Februar wurden die Feuerwehren Großraming und Pechgraben mit dem Einsatzstichwort "Brand elektrische Anlagen" zu einem Einsatz in den Lumplgraben gerufen. Bei der Lageerkundung stellte sich heraus, dass ein Baum vom Sturm umgelegt wurde und genau eine Stromleitung traf. Der Baum glühte an der Stelle wo er die Leitung berührte und durch den Sturm kam es zu starkem Funkenflug. Der Einsatzleiter veranlasste eine sofortige Stromabschaltung durch die Energie AG. Danach löschten die Florianis zuerst die glühenden Stellen am Baum, anschließend wurde der Baum entfernt. Nach rund eineinhalb Stunden, um 23:10 Uhr, wurde der Einsatz für beendet erklärt. e-steyr berichtete hier.

Waldneukirchen
Am Abend des 23. Feb. um 20:48 Uhr wurden die FF Waldneukirchen zu ihrem bereits fünften Sturmeinsatz im Februar alarmiert. Ein Baum war über die Adlwangerstrasse im”Göman-Wald” gefallen. Da es hier schon der zweite Baum innerhalb weniger Tage war, wurde der Straßenabschnitt aus Sicherheitsgründen bis 23:30 Uhr gesperrt.

Losensteinleiten/Gemeinde Wolfern
Die Freiwillige Feuerwehr Losensteinleiten wurde am 23. Februar um 21:47 Uhr zum Freimachen von Verkehrswegen im Bereich der Hofkirchenstraße alarmiert. Die Kameraden rückten mit Tanklöschfahrzeug, Kleinlöschfahrzeug und einem Traktor mit Holzzange eines Kameraden aus. Das Straßenstück wurde von den Florianis abgesichert und der, durch Sturmtief Yulia umgeworfene Baum mittels Traktors von der Straße entfernt.

Weyer
In Weyer musste die Feuerwehr Bäume von Straßen entfernt und einen Zaun beim Sportplatz sichern.

Maria Neustift
Praktisch im Vorbeifahren am Heimweg von einer Übung für die Branddienstleistungsprüfung in Maria Neustift wurden von zwei Mann Bäume über die Straße entdeckt. Nach Absprache mit der Feuerwehr Maria Neustift wurden die nötigen Arbeiten durchgeführt.

Weitere Sturmeinsätze gab es in Adlwang, Losenstein und in der Saass.