STEYR-LAND. Eine 19-jährige Frau aus dem Bezirk Steyr-Land fuhr am 11. März gegen 20:45 Uhr in Piberbach mit einem Pkw samt Anhänger Richtung Schiedlberg. Auf einem Güterweg schlug ihr 16-jähriger Beifahrer aus dem Bezirk Linz-Land vor, dass er ab jetzt auf dem Anhänger ...

mitfahren könnte. Die Frau hielt kurz an, der Bursch bestieg den Anhänger und sie setzten die Fahrt fort. Der zweite Mitfahrer, ein 20-jähriger Mann aus dem Bezirk Steyr-Land, blieb im Pkw sitzen.

In einer Kurve kam die Frau, die unter Alkoholeinfluss stand, von der Fahrbahn ab und fuhr in ein angrenzendes Feld. Sie konnte zwar das Gespann wieder auf die Straße bringen, geriet aber erneut über den rechten Fahrbahnrand und dabei stürzte der Anhänger samt dem 16-Jährigen um, der dabei unbestimmten Grades verletzt wurde.

Daraufhin rief der 20-Jährige einen 19-Jährigen Freund aus dem Bezirk Linz-Land an und ersuchte diesen, ihn an der Unfallstelle zu unterstützen. Der 19-Jährige, der ebenfalls alkoholisiert war, fuhr mit seinem Pkw zur Unfallstelle. In weitere Folge überließ er dem alkoholisierten 20-jährigen Mitfahrer des Unfallfahrzeuges seinen Pkw und der 20-Jährige fuhr zur Wohnadresse des 19-Jährigen. Der 19-Jährige selbst lief noch vor Eintreffen der Polizei über die Felder nach Hause.

Der 16-Jährige wurde mit der Rettung ins Klinikum Wels – Grieskirchen eingeliefert.

Die Beamten fuhren ebenfalls zur Wohnadresse des 19-Jährigen und trafen dort diesen und den 20-Jährigen an. Nach anfänglichem Leugnen gestand der 19-Jährige ein, den 20-Jährigen an der Unfallstelle aufgesucht und unterstützt zu haben. Weiters gestand er auch ein, dem 20-Jährigen seinen Pkw zur Verfügung gestellt zu haben. Der Alkotest bei der 19-Jährigen ergab 1,24 Promille, der beim 20-Jährigen ergab 1,02 Promille.

Die Führerscheine der 19-Jährigen sowie des 20-Jährigen wurden vorläufig abgenommen. Der 19-Jährige wird nach § 14/8 FSG der Behörde angezeigt. Der 16-Jährige wird wegen Mitfahrens auf dem Anhänger angezeigt.