MARIA NEUSTIFT. Am Samstag (9. Mai) um 18:15 Uhr wurde die Feuerwehr Sulzbach zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Auf der Steyrer Straße kurz vor Sulzbach war aus unbekannter Ursache ein Motorrad mit einen PKW kollidiert. Durch die Wucht des Aufpralls, ...

wurde der Biker gegen die angrenzende Leitplanke geschleudert.

Eine neunköpfige Motorradgruppe aus Enns unternahm am Samtag, 9. Mai, eine Tagesausfahrt. Kurz vor 17 Uhr fuhren die Motorradfahrer in Maria Neustift auf der Kleinraminger Landesstraße Richtung Steyr. Als Erster der Gruppe fuhr ein 54-jähriger Mann aus dem Bezirk Linz-Land. Zur selben Zeit fuhr ein 27-jähriger Pole mit seinem Pkw aus Amstetten aus Richtung Steyr kommend in Richtung Sulzbach/Maria Neustift. Der 27-Jährige kam in einer Rechtskurve über die Fahrbahnmitte und kollidierte mit dem entgegenkommenden Motorradlenker.

Der 54-Jährige wurde gegen die Windschutzscheibe geschleudert. Beim darauffolgenden Sturz schlitterte er mit dem Motorrad nach rechts, prallte gegen die Leitschiene und blieb in der Wiese schwer verletzt liegen. Die nachfolgenden Motorradlenker, darunter die 52-jährige Ehefrau des 54-Jährigen, wurden Zeugen des Unfalles, konnten jedoch ihre Motorräder ohne Sturz anhalten.

Der Pole kam mit seinem ebenfalls schwer beschädigten Pkw ca. 70 Meter nach dem Zusammenstoß zum Stillstand. Er wurde bei dem Unfall nicht verletzt. Der 54-Jährige erlitt lebensgefährliche Verletzungen und wurde nach Erstversorgung vom Notarzthubschrauber "Martin 3" ins Uniklinikum Linz geflogen. Der 27-Jährige, die 52-jährige Ehefrau und die anderen Mitglieder des Motorradclubs wurden vom Kriseninterventionsteam der Rettung Steyr vor Ort Stelle psychologisch betreut.

Während die Rettungskräfte den Verletzten versorgten, baute die FF Sulzbach den Brandschutz auf und führte erste Reinigungsarbeiten durch. Nachdem diese Arbeiten abgeschlossen waren, wurden die beschädigten Fahrzeuge geborgen.