ASCHACH. Die Jugendgruppe der Feuerwehr Aschach an der Steyr übte am 19. Juni den wohl klischeehaftesten aller Feuerwehreinsätze: wer kennt nicht die Bilder der heldenhaften Feuerwehrfrau/des heldenhaften Feuerwehrmannes, der auf einen Baum klettert um eine Katze zu retten? ...

Nachdem leider kein passender Baum zur Verfügung stand, wurde die Katze (dargestellt durch einen Traumabären) im ersten Stock des Feuerwehrhauses platziert und wartete dort auf ihre Rettung. Die Jugendlichen stellten dann mit Hilfe der Jugendbetreuer eine Schiebeleiter auf, sicherten sich selbst gegen einen Absturz und retteten die "Katze". Dabei mussten die Jugendbetreuer allerdings aufgrund der Körpergröße einiger Jugendlicher alle Kreativität zusammenkratzen, um eine funktionierende Sicherungsmöglichkeit zu finden.

Auf wundersame Weise kletterte die Katze sooft wieder in ihre missliche Lage, bis jeder der Jugendlichen die Möglichkeit hatte, sie zu retten ;-).