STEYR-LAND. Ein 28-jähriger Pkw-Lenker aus dem Bezirk Amstetten und ein 55-jähriger Mann aus dem Bezirk Steyr-Land begegneten sich am 1. Juli mit ihren Pkw auf einer Fahrbahnkuppe in der sehr eng verwinkelten Theresia-Helmstraße in Neuzeug. Da keiner der beiden Fahrzeuglenker Anstalten machte auszuweichen ...

stieg der 55-Jährige zu einem kurzen "Wortgeplänkel" aus. Anschließend stieg er wieder ein, um zum Ausweichen ein Stück zurück zu fahren. Dabei fuhr er gegen einen Absperr-Poller. Der 28-Jährige fuhr nach, ohne die vorgesehene Ausweichstelle zu nutzen. Daraufhin stiegen beide Fahrzeuglenker neuerlich aus und der 28-Jährige trat gegen die Seitenwand des Pkw seines Kontrahenten.

Der 55-Jährige wollte die durch den Tritt entstandene Delle fotografieren, woraufhin sein Gegner in Rage geriet und ihn zu Boden stieß. Dabei erlitt das Opfer Verletzungen unbestimmten Grades, er wurde im Klinikum Steyr ambulant behandelt. Ein beim 55-Jährigen durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 0,94 Promille Alkoholgehalt.

Beim 28-Jährigen wurden Symptome einer Suchtmittelbeeinträchtigung festgestellt. Ein freiwilliger Harntest verlief positiv und die in der Folge durchgeführte klinische Untersuchung ergab eine deutliche Beeinträchtigung. Beiden Lenkern wurde der Führerschein abgenommen.