STEYR. Wieder Probebetrieb für Nightline | Sanierung Sportanlage Rennbahn | Förderung für Kids & Company | Förderung für Mobiles Hospiz | Bushaltestelle Ennstalbrücke wird saniert | Abstellanlage für Fahrräder: Stadt schließt Vertrag mit ÖBB ab ...

Neuer Kleintransporter für Kommunalbetriebe
Für die Kommunalbetriebe Steyr (KBS) wird ein neuer Kleintransporter mit Elektro-Antrieb gekauft. Der Stadtsenat gibt dafür 25.100 Euro frei. Das bisher verwendetet Fahrzeug ist Baujahr 2006 und muss ersetzt werden.

Wieder Probebetrieb für Nightline bei Ende von Betretungsverbot
Wenn das Betretungsverbot von Gaststätten ab 01.00 Uhr aufgehoben wird, dann soll auch der Probebetrieb der Steyrer Bus-Nachtlinie (Nightline) weitergeführt werden. Dazu stellte der Stadtsenat einen dementsprechenden Antrag an den Gemeinderat. Die Nachtlinie der Stadtbetriebe Steyr (SBS) ist am 1. März 2019 probeweise gestartet worden. Am 16. März 2020, dem Beginn der Corona-Einschränkungen, hat man die Linie eingestellt. Wenn nun die Nightline wieder eingerichtet werden sollte, wird die Betriebszeit um eine Stunde von 3.53 Uhr auf 4.53 Uhr verlängert. Die Nachtlinie soll weiterhin im Probebetrieb geführt werden.

Sanierung Sportanlage Rennbahn
Im Leichtathletik-Gebäude der Sportanlage Rennbahn werden Böden saniert. Der Stadtsenat gibt dafür etwa 14.400 Euro frei.

Förderung für Kids & Company
Der Verein Kids & Company wird von der Stadt Steyr mit 6600 Euro gefördert. Der Stadtsenat gibt diesen Betrag frei. Kids & Company betreibt im Haus Blumauergasse 3 eine Kindergruppe. Seit dem Kindergartenjahr 2017/2018 ist die evangelische Kirche Steyr die Rechtsträgerin der Kinderbetreuungs-Einrichtung.

Förderung für Mobiles Hospiz
Die Caritas, Mobiles Hospizteam Steyr, wird heuer von der Stadt mit 8100 Euro gefördert. Der Stadtsenat gibt diesen Betrag frei. Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Hospizteams begleiten und beraten Menschen, die an schweren Erkrankungen leiden, und deren Angehörige. Zwei speziell in Trauerbegleitung ausgebildete, ehrenamtliche Mitarbeiterinnen bieten monatlich eine Selbsthilfegruppe für Trauernde an. 20 trauernde Menschen haben im Vorjahr dieses Angebot angenommen. Im Vorjahr haben sieben ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schwerstkranke und sterbende Menschen sowie deren Angehörige begleitet. Zusätzlich waren drei Mitarbeiterinnen für die Öffentlichkeitsarbeit eingesetzt.

Bushaltestelle Ennstalbrücke wird saniert
Die Stadt Steyr wird die Bushaltestelle „Ennstalbrücke“ im Bereich der Rederbrücke sanieren und dabei behindertengerecht ausbauen. Der Stadtsenat gibt dafür rund 20.000 Euro frei. Die Haltestelle wird von der städtischen Buslinie 1 und mehreren ÖVV-Linien täglich mehrmals angesteuert.

Abstellanlage für Fahrräder: Stadt schließt Vertrag mit ÖBB ab
Im Bereich des Bahnhofs soll eine Abstellanlage für etwa 80 Fahrräder entstehen (Bike & Ride-Anlage). Die Stadt hat über die Planung der Anlage einen Vertrag mit den ÖBB abgeschlossen, der vom Stadtsenat genehmigt worden ist. Im Vertrag ist unter anderem festgelegt, dass die Stadt zu den Planungskosten 10.000 Euro beisteuern wird.