STEYR. UPDATE: Eigentümer lehnt Stellungnahme ab. Wo tagsüber Kunden ihre Einkäufe besorgen, feiert in den Abend- und Nachtstunden die Party- und Tuningszene. Wer den Parkplatz der Geschäfte Hofer, Deichmann, DM und Dänisches Bettenlager an der Ennserstraße im Steyrer Stadtteil Tabor benutzt, könnte durchaus auf die Idee kommen, er befände sich auf einer wilden Mülldeponie ...

Wo tagsüber Geschäftskunden ihre Einkäufe besorgen, übernimmt in den Abend- und Nachtstunden die Party- und Tuningszene. Tiefschwarze Reifenspuren zeugen von nächtlichen Parkplatzrennen, die Reste der "Veranstaltung" werden gleichmäßig über den Parkplatz verteilt. Die hoffnungslos überfüllten Mülleimer, wirken nur noch wie Epizentren dessen, was dem Zeitgeist entsprechend als "Müllepedemie" bezeichnet werden muss. 

Von einer Stellvertretenden Niederlassungsleiterin war zu erfahren, dass die mit der Parkplatzpflege beauftragten Firmen mit der Müllentsorgung kaum nachkommen. Gegen die Verursacher dieser Müll-Lawine scheinen die Parkplatzpfleger hoffnungslos unterlegen zu sein. Wen wundert's?

Wer jetzt denkt, dass hier die Exekutive am Zug wäre, der irrt. Der Parkplatz ist Privatgrund. Ja, das wegwerfen von Müll wäre eine Straftat. Aber um jemanden deswegen zu belangen, müsste man ihn bei dieser Tat erwischen. Ja, die Polizei ist von Zeit zu Zeit vor Ort und sie kennt die Szene. Außer ein bissl lästig sein kann die Polizei aber wenig machen. Sich Nachts auf dem Parkplatz aufzuhalten, ist grundsätzlich erlaubt. Am Ende des Tages, ist der Besitzer des Parkplatzes in der Verantwortung.

Wir bleiben am Ball ...

UPDATE: Unsere Anfrage beim Eigentümer (CONSIO HOLDING GMBH, Wien) zu einer Stellungnahme hinsichtlich der Zustände am Parkplatz an der Ennserstraße, wurde abgelehnt. Die Geschäftsführung teilte mit, dass man zu unserem Beitrag nicht Stellung nehmen möchte.