STEYR. Betroffenes Gebiet/Versorgungszone Stadt Steyr: Steyrdorf, Gründberg, Unterhimmel, Wehrgraben, Innere Stadt, Pyrach ...

Bei einer der regelmäßig durchgeführten Untersuchungen des Trinkwassers wurde eine mikrobiologische Beeinträchtigung mit  Escherichia coli (Messwert: 12 KBE/100 ml), Enterokokken (Messwert: 8 KBE/100 ml) nachgewiesen. Als Ursache wird ein technisches Gebrechen angenommen, weitere Erkundungen und Beprobungen werden durchgeführt.

Nach den Anforderungen der Trinkwasserverordnung dürfen [Escherichia coli  und Enterokokken] im Trinkwasser nicht nachweisbar sein. Als erste Maßnahme wird eine Notdesinfektion der betroffenen Teile des Leitungsnetzes in die Wege geleitet.

Das Wasser ist daher derzeit als Trinkwasser nicht geeignet und muss vor der Verwendung mind. 3 Minuten abgekocht werden!<

 

  • Lassen Sie das Leitungswasser mindestens 3 Minuten sprudelnd Aufkochen und dann langsam über 10 Minuten abkühlen.
  • Zum Trinken und zur Zubereitung von Nahrungsmitteln nur abgekochtes Leitungswasser verwenden.
  • Auch zum Zähneputzen und zum Reinigen offener Wunden ausschließlich abgekochtes Leitungswasser verwenden Sie können das Leitungswasser zum Duschen oder Wäschewaschen mit der Maschine ohne Einschränkung verwenden.

Auch beim Geschirrspülen mit der Maschine ist kein Abkochen erforderlich (Die Temperatur beim Nachspülen sollte jedoch mindestens 80 °C erreichen). Für die Toilettenspülung und für die allgemeine häusliche Reinigung kann das Leitungswasser uneingeschränkt verwendet werden.

Die Stadtwerke arbeiten an der Behebung des Problems und sind bemüht, die Trinkwasserqualität so rasch wie möglich wieder herzustellen. Dies kann jedoch noch einige Tage dauern.