STEYR-LAND. Während Montagearbeiten von Photovoltaik-Modulen am 16. November in Sierning, steuerte ein 41-jähriger Mann aus Wels vom Boden aus die am Klein-Lkw aufgebaute Teleskopmast-Arbeitsbühne. Damit wurden die Modulpakete vom Boden aus auf das Dach gehoben und dort montiert ...

Gegen 11:45 Uhr steuerte er die Arbeitsbühne zum Boden zurück, geriet beim Einfahren des Hauptmastes aber gegen eine direkt über dem abgestellten Fahrzeug verlaufende 30 kV-Leitung und erlitt einen Stromschlag. Aufgrund des Stromflusses gerieten auch die rechte hintere Abstützplatte und der rechte Vorderreifen in Brand. Der Brand konnte durch die Freiwilligen Feuerwehren rasch gelöscht werden. Im Einsatz waren die Feurwehren Hilbern, Neuzeug-Sierninghofen, Sierning und Pichlern sowie Notzarzt und Polizei.

Der 41-Jährige erlitt laut Notarzt eher leichte Verletzungen und wurde zur Beobachtung in das Pyhrn-Eisenwurzen Klinikum Steyr gebracht.