STEYR. Im Sommer 2020 hat Nicolas Wimmer seinen Vertrag beim SK BMD Vorwärts Steyr verlängert. Ein halbes Jahr später und nur Tage nach einer hervorragenden Leistung inklusive Tor im Testspiel, verlässt er den SKV und geht zu Blau-Weiß Linz ...

„Aufgrund eines kurzfristigen Abgangs bei Blau-Weiß hat Nico ein attraktives Angebot bekommen, dass er gerne annehmen wollte. Aus sportlicher Sicht ist dieser Abgang für uns natürlich nicht erfreulich und auch menschlich wird er uns abgehen. Dennoch ist seine Entscheidung nachvollziehbar und wir mussten auf Grund der kurzen Vertragslaufzeit mehrere Faktoren gegeneinander abwägen. Letztlich hat das Paket gepasst, sodass wir dem Wunsch des Spielers entsprechen konnten und er einen langfristigen Profivertrag unterzeichnen kann. Wir wünschen Nico alles Gute für seine sportliche Zukunft, Gesundheit und möchten uns für die vielen Jahre im SKV-Dress bedanken“, so der sportliche Leiter Jürgen Tröscher.

„Ich bin dem Verein unendlich dankbar für die super Zeit in Steyr und natürlich auch den Fans für ihren tollen Support. Trotz meinen zwei schweren Verletzungen sind alle immer hinter mit gestanden. Ich habe mich hier immer wohl gefühlt und viele super Mitspieler sowie Freunde kennen gelernt. Ich möchte mich auch beim Vorstand bedanken, der mir den Transfer ermöglicht hat und ich so nun meinen ersten Profivertrag unterschreiben konnte. Ich wünsche dem Verein und den Spielern alles, alles Gute für die weitere Meisterschaft“, bedanke sich Nicolas Wimmer für seine schöne Zeit beim SK BMD Vorwärts Steyr.

Auf den Abgang von Nicolas Wimmer hat Jürgen Tröscher schnell reagiert. Mit Felix Seiwald kommt ein junger Spieler von der SV Ried. Seiwald wurde viele Jahre in der AKA Ried (ab U15) ausgebildet. Zuletzt war der 20-jährige Verteidiger Teil des Bundesligateams der Rieder. Felix Seiwald kommt als Kooperationsspieler bis zum Saisonende und anschließend leihweise bis Sommer 2022 zum SKV.

"Felix ist ein gut ausgebildeter, junger Spieler mit dem wir uns bereits im Vorfeld beschäftigt haben und von dem wir uns schon erwarten, dass er in absehbarer Zeit ein wichtiger Bestandteil unseres Teams sein wird. Heute musste alles recht schnell gehen und wir sind froh, dass die SV Ried hier sehr kooperativ war. Herzlichen Dank dafür!", freut sich Tröscher über die Verpflichtung.