STEYR. Mit der Gründung von Sport Hrinkow 1986 wie auch des Vereins Hrinkow Bikes Steyr und der Geschäftseröffnung in der Steyrer Werndlstraße wurde der Grundstein für 35 Jahre Erfolgsgeschichte im Radsport gelegt. Der Name Hrinkow war damals im Radsport bereits bekannt ...

die Brüder Alexander und Gerhard Hrinkow waren als aktive Radsportler erfolgreich. Bereits zwei Jahre nach der Firmengründung stand der Entschluss zur Herstellung eigener Räder fest. 1989 folgte die erste eigene Radlinie. Die grünen Bikes sind seither aus dem Profi- wie auch aus dem Hobby-Radsport nicht mehr wegzudenken.

Mit Hrinkow Advarics Cycleang gründeten Alexander und Sohn Dominik Hrinkow – selbst Radprofi mit Siegen und Stockerlplätzen bei Internationalen Rennen – 2015 ein UCI Continental Team, das sich seither bei internationalen Rennen einen Namen macht. Die Erfahrung aus den tausenden Renn- und Trainingskilometern des Profi-Teams fließen direkt in diesen Prozess ein.

2020 wurde die hauseigenen Bike Akademie powered by Raiffeisen eröffnet. Sie soll nicht nur Heim-Trainingsstätte für das Profiteam sein, sondern vielmehr dem Rad-Nachwuchs modernste Trainingsbedingungen bieten. Seit 35 Jahren entstehen nun bei Hrinkow individuelle Bikes in eigener Fertigung.

Von der Konzeption, über Konstruktion und Design, bis hin zur Fertigung gewährleistet die direkte Kommunikation mit dem Benutzer ein höchstes Maß an Individualität und Qualität. Jedes Custom-Rad wird exakt an die Proportionen des Fahrers angepasst und in Steyr von Hand montiert.

Ganz nach dem Motto: „Follow the green way!“

Unten: Das Steyrer Profi-Team Hrinkow Advarics Cycleang. Foto © Eisenbauer.