STEYR. Nur mehr wenige Tage, dann treffen sich zum 14. Mal all jene Läufer im Steyrer Stadtgut, denen ein Marathon nicht genug ist! Jeder der beim Stadtgut Steyr Ultralauf Event am kommenden Samstag weiter als die Marathondistanz von 42,2km kommt darf sich Ultraläufer nennen …

Über 150 Teilnehmer werden dieses Jahr mit dabei sein. Etwas weniger als zu den Besten Zeiten, die Corona Situation macht es den Laufveranstaltern auch nicht leichter, aber die Veranstaltung im Stadtgut steht auf sicheren Beinen und muss weit weniger Läuferschwund hinnehmen als so manch „großer“ Lauf in Österreich. Neben vielen Teilnehmern aus der unmittelbaren Region sind auch wieder die besten Ultraläufer Österreichs mit dabei, ist doch Steyr die letzte Station vom österreichischen Ultralauf Cup 2021! Etliche Läufer reisen sogar aus dem Ausland an, da es auch dort derzeit nur wenige Ultraläufe gibt. So sind heuer Teilnehmer aus Deutschland, Schweiz, Ungarn und der Slowakei mit dabei.

Titelverteidiger am Start
Mit Robert Stolzlederer (LSC Wolfsbach) ist auch der Vorjahressieger wieder mit dabei. Nachdem er 2019 den 3h Lauf gewonnen hatte, legte er im Vorjahr den Sieg im 6h Bewerb nach. Er jagt somit heuer den dritten Sieg in Serie. Größter Konkurrent dürfte Dominik Pacher (SV Penk) sein. Er ist amtierender österreichischer Meister im 24h Lauf und stand bei sieben Teilnahmen in Steyr schon viermal am Podest, gewonnen hat er noch nie.

3G Regel für Läufer und Besucher
Natürlich wurde vom Veranstalter ein umfangreiches Corona Schutzpaket geschnürt, um die Gesundheit aller Beteiligten bestmöglich zu schützen. Alle Personen müssen einen 3G Nachweis (geimpft, getestet, genesen) bringen, um ein Einlassband zum Veranstaltungsgelände zu erhalten! So sind heuer im Gegensatz zum Vorjahr auch wieder Umkleiden, Duschen, Massage und Verpflegungsmöglichkeiten inkl. Pasta Party am Freitag gegeben.