STEYR. 13.000 Forstpflanzen hat die Stadt Steyr seit 2016 in den städtischen Waldflächen gesetzt, 142 Ersatz-Bäume wurden im selben Zeitraum an Straßen und als Schattenspender im öffentlichen Raum gepflanzt. Vizebürgermeister Wilhelm Hauser: ...

„Bis zu 800 Euro – je nach Größe und Art des Baumes – beträgt der finanzielle Aufwand für einen dieser Bäume im ersten Jahr“. Dieser Betrag beinhaltet die Kosten für die Verankerung, die Schutzmanschette am Stammfuß, um Mähschäden beim jungen Baum zu vermeiden, sowie das Gießen in den ersten Jahren, da das Wurzelsystem der Bäume nach dem Umsetzen besonders unter der Trockenheit leidet. Hier wird in den vergangenen Jahren verstärkt mit sogenannten Bewässerungssäcken gearbeitet, bei denen das Wasser langsam in den Wurzelbereich eindringen kann, ohne an der Oberfläche abzulaufen. Diese Art der Bewässerung kann man zurzeit bei den neu gesetzten Bäumen an der Dukartstraße sehen.

Baumschnitt auf der Schlosspark-Allee
Bei der Kontrolle der Kastanienbäume auf der Schlosspark-Allee wurde festgestellt, dass die Bäume langfristig aus Sicherheitsgründen nicht zu erhalten sind. Derzeit werden die Kronen der Bäume beschnitten, und es werden gleichzeitig entlang der Allee 13 neue Kastanienbäume in die Zwischenräume gepflanzt. Sollten Bäume gefällt werden müssen, sind bereits neue vorhanden, und der Allee-Charakter bleibt erhalten. „Der Zustand der Kastanienbäume wird regelmäßig überprüft. Dafür bedanke ich mich herzlich bei den Verantwortlichen der Liegenschaftsverwaltung und der Stadtgärtnerei, denn es geht hier vor allem auch um die Sicherheit für alle Nutzer dieses schönen Bereiches unseres Schlossparks“, sagt Vizebürgermeister Wilhelm Hauser.