STEYR. Bei der vergangenen Sitzung des Stadtsenates wurde das Budget für das Jahr 2020 vorgelegt. Der Voranschlag der Stadt Steyr für das Rechnungsjahr 2020 ist erstmals nach den Bestimmungen der neuen Voranschlags- und ...

Rechnungsabschlussverordnung 2015 (VRV 2015) und den Bestimmungen des Stadtstatutes 1992 erstellt worden. Der Entwurf des Voranschlages weist folgende Gesamtsummen auf:

  • Finanzierungs-Haushalt: Einzahlungen 157.428.800 Euro; Auszahlungen 157.249.800 Euro; ergibt einen Überschuss in Höhe von 179.000 Euro
  • Ergebnis-Haushalt: Erträge 146.147.200 Euro; Aufwendungen 145.191.100 Euro; ergibt einen Überschuss von 956.100 Euro.

Da die Finanzierungs- und Ergebnisrechnung noch keine Vergleichswerte aufweisen, ist die Budgetierung auch mit den bisherigen Bezeichnungen beibehalten worden. Die Zahlen:

  • Der ordentliche Haushalt weist bei Einnahmen von 144.816.700 Euro und Ausgaben von 144.596.000 Euro einen Überschuss von 220.700 Euro auf. Der Vergleichswert des Rechnungsjahres 2019 ist ein Abgang von etwa 1,35 Millionen Euro. Die laufenden Einnahmen des ordentlichen Haushalts 2020 sind um 5,3 Millionen Euro (3,8 Prozent) höher als die Einnahmen des ordentlichen Haushalts 2019. Die laufenden Ausgaben des ordentlichen Haushalts 2020 sind um 3,7 Millionen Euro (2,6 Prozent) höher als die Ausgaben des ordentlichen Haushalts 2019.
  • Im außerordentlichen Haushalt sind Ausgaben und Einnahmen in Höhe von 12.653.800 Euro vorgesehen.

Im Gemeinderat steht das Budget 2020 am 12. Dezember 2019 auf der Tagesordnung.