REICHRAMING. Am Silvestertag hat Reinhold Haslinger (74) seinen Abschied als Bürgermeister offiziell gemacht. Michael Schwarzlmüller (58) führt nun als geschäftsführender Vizebürgermeister die Gemeinde. Er soll auch die Nachfolge von Reinhold Haslinger antreten ...

Die Wahl eines neuen Ortschefs erfolgt im Gemeinderat, die SPÖ hat in Reichraming 11 von 19 Mandaten.

Michael Schwarzlmüller: „Reichraming steht für mich an erster Stelle. Ich freue mich auf die neuen Herausforderungen. Diese werde ich mit einem sehr guten Gemeinderats-Kollegium, unserem Amtsleiter und mit seinem hervorragenden Team im Sinne unseres Ortes anpacken.“

SPÖ-Bezirksparteivorsitzender Nationalrat Markus Vogl sagt: „Michael Schwarzlmüller gilt als äußerst hilfsbereiter Mensch und er ist seit Jahrzehnten in der Gemeindepolitik verankert. Er kennt zudem als Vizebürgermeister die Vorhaben, die umzusetzen sind.“ Michael Schwarzlmüller ist auch bundes- und landespolitisch gut vernetzt. Er ist Vorsitzender der SPÖ-Bauern in Oberösterreich und in dieser Organisation auch stv. Bundesvorsitzender.

Reinhold Haslinger, von Beruf war er Stratege und Taktikspezialist bei der „Cobra“, war 22 Jahre lang Ortschef. Er war 1997 nach dem völlig überraschenden Tod von Udo Block ins Bürgermeisteramt gewählt worden. „Reini Haslinger hat damals in einer schwierigen Situation in Reichraming die Verantwortung übernommen, wofür ich mich sehr herzlich bei ihm bedanke! Er kann nun mit Stolz auf vieles zurückblicken. Besonders mit der Arena Schallau ist ihm die Realisierung eines naturbelassenen, nachhaltigen und wunderschönen Freizeitparks gelungen. Er stand für eine menschliche Politik getragen von gegenseitigem Respekt.“

Unten: Nunmehriger Altbürgermeister von Reichraming Reinhold Haslinger (SPÖ).