STEYR. MAN bleibt vor allem auch jetzt – während der Corona-Krise – ein verlässlicher Partner für VITA MOBILE in Steyr und spendete erneut jüngst 5.000 Euro. DDr. Karl-Heinz Rauscher, Geschäftsführer für Personal bei MAN Truck & Bus Österreich GesmbH übergab den Scheck ...

an Mag.a Carola Kimbacher, Geschäftsführerin VITA MOBILE GenerationenLeben Steyr.

„Unser großer Dank gilt MAN für die nachhaltige finanzielle Unterstützung. Diese ist essentiell, um unser seit 2015 bestehendes, gemeinsames Projekt, den Besuchs- und Begleitdienst für ältere Menschen „Zeit für Dich“ aufrecht zu erhalten. Gerade in Zeiten der totalen Isolation alter Menschen im Zuge der Corona-Krise hat sich unser Freiwilligen-Dienst sehr bewährt. Seit Beginn der Ausgangsbeschränkungen mussten wir zum Schutz von Besuchern und Besuchten – die ja fast alle der Risiko-Altersgruppe angehören – alle Beteiligten auffordern, den Besuchsdienst einzustellen. Ab diesem Zeitpunkt wurde hauptsächlich telefonisch Kontakt gehalten. Den mit dem Alleinsein einhergehenden, negativen psychischen Auswirkungen wie Antriebsschwäche oder gar Depression, konnte so entgegengewirkt werden und die Aussicht auf künftige gemeinsame Aktivitäten ist Motivation“, erklärt Fr. Kimbacher.

VITA MOBILE unterstützt Menschen, die aufgrund von altersbedingten und/ oder gesundheitlichen Beeinträchtigungen in ihrer Mobilität eingeschränkt sind. Der soziale Kontakt und Dialog zwischen den Generationen soll gefördert, körperliche und geistige Beweglichkeit erhalten, pflegende Angehörige unterstützt und begleitet sowie Freiwilligenarbeit gefördert werden.

„Seitens MAN stellt uns natürlich die Corona-Krise vor genauso große Herausforderungen wie sie die gesamte Bevölkerung und alle Unternehmen zu bewältigen haben. Der Schutz der Gesundheit steht an erster Stelle. Dennoch sehen wir uns in einer Situation mit wesentlich mehr aktivem Handlungsspielraum als diesen alte Menschen derzeit haben. Das Kernstück unseres generationenverbindenden Kooperationsprojektes mit VITA MOBILE ist unser Engagement für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über das aktive Arbeitsleben hinaus und die Region Steyr insgesamt. Dieser Maxime bleiben wir treu und wir wollen weiterhin, dass man auf uns als verlässlicher Partner zählen kann. Deshalb ist die Finanzierung und Forführung des Projektes gerade jetzt wichtig und richtig“, erläutert DDr. Rauscher.

Fr. Kimbacher ergänzt: „Eine professionelle Begleitung des Besuchsdienstes durch VITA MOBILE bedeutet für uns aber auch, dass wir bei den Freiwilligen ähnlich hohe Sicherheitsstandards einhalten, wie bei unserem hauptberuflichen Pflege- und Betreuungspersonal. Seit Anfang Mai bieten wir den Freiwilligen an, dass wir sie mit persönlicher Schutzausrüstung ausstatten – also mit Mund-Nasen-Schutz, auf Wunsch auch ein Gesichtsvisier. Die Kosten unter anderem dafür können wir nur tragen, wenn wir entsprechende Fördermittel erhalten.“ Und Fr. Kimbacher weiter: „Wir möchten auch erneut an alle Mitglieder der MAN-Werksfamilie die Einladung aussprechen, sich bei uns zu melden. Sowohl, wenn man sich freiwillig engagieren möchte als auch, wenn man im näheren Umfeld Angehörige hat, die gerne unseren Besuchsdienst in Anspruch nehmen möchten. Wir vermitteln und organisieren das dann sehr gerne – natürlich unter Einhaltung aller Covid-19-Sicherheitsbestimmungen.“