STEYR. 15 Hainbuchen wurden an der Weinzierlstraße - auf der Trasse der zu verhindernden Westspange Steyr - gepflanzt. "Diese Bäume werden in den nächsten Jahren den vielen Spaziergängern Schatten spenden, während sie auf ihrem Weg die wunderbare Aussicht bis hin zum Traunstein genießen" ...

erklärt Michael Regele, Obmann vom Verein "Grüngürtel statt Westspange" die Aktion.

"Wir suchten und fanden prominente Baumpaten für unsere Hainbuchen. Landesrat Stefan Kaineder war sofort dafür zu gewinnen. Weiters haben sich der Filmemacher Werner Boote ("Plastic Planet", "The Green Lie") und die Initiativen "Verkehrswende jetzt", "Fridays for Future Linz", "Parents for Future OÖ“, "Klimafokus Steyr“, „climbers for future“ und natürlich viele Mitglieder des Vereins "Grüngürtel statt Westspange" dazu bereit erklärt, eine Baumpatenschaft zu übernehmen", freut' sich Regele.

„Mit dem Bau der Steyrer Westspange geht nicht nur fruchtbares Grünland für immer verloren, es ist auch die falsche Antwort auf die Probleme, die in Zukunft auf uns warten. Wir brauchen keine neuen Straßen, wir brauchen eine Mobilitätswende. Die Millionen, die für Straßenbau verwendet werden müssen, benötigen wir viel dringender zum Ausbau des öffentlichen Verkehrs", zeigt sich Landesrat Stefan Kaineder überzeugt.

Geht es nach den "Grüngürtlern", so haben sich die Steyrerinnen und Steyrer einen Grüngürtel verdient und Westspange nicht gebaut werden.

Unten: Landesrat Stefan Kaineder besigelt seine Baumpatenschaft. Bildquelle: Verein Grüngürtel statt Westspange.