STEYR. SPÖ-Frauen unter dem Motto „Wir starten los“ unterwegs - 200 Kilometer in 200 Euro umgemünzt. Die SPÖ-Frauen haben zusammen mit der ASKÖ zum Laufen und zu Walkingrunden eingeladen ...

200 Kilometer haben Steyrs SPÖ-Frauenvorsitzende Sabine Engleitner-Neu, sie ist Spitzenkandidatin zur Landtagswahl, und mehrere Teams absolviert. „Wir Steyrer SPÖ-Frauen haben beschlossen, dass pro Kilometer ein Euro fürs Frauenhaus gespendet wird, deshalb werden wir 200 Euro übergeben“, so Sabine Engleitner-Neu.

Der Modus war einfach: Alleine, zu zweit oder in kleiner Gruppe und mit nötigem Abstand wurde zwischen 7. und 9. Mai eine Runde absolviert. „Ich bin zum Beispiel ich an zwei Tagen unterwegs gewesen. Einmal mit einer kleinen Gruppe der SPÖ Frauen, unter anderem mit 3. Landtagspräsidentin Gerda Weichsler-Hauer., Vizebürgermeisterin a.D. Ingrid Weixlberger, mit Ulli Aschauer und mit unserer Gemeinderätin a.D. Anneliese Zimmermann - und am zweiten Tag bin ich mit einer Freundin eine schöne Runde gewalkt“, sagt die SPÖ-Frauenchefin. Die Kilometer sämtlicher Teilnehmerinnen wurden eruiert oder per Tracking-Uhr aufgezeichnet.

Der Hintergrund für diese Aktion: In der Pandemie soll auf Solidarität hingewiesen werden. Dass Sabine Engleitner-Neu das Frauenhaus als Empfänger der Spende vorschlug, hat einen weiteren Hintergrund: „Es zeigt sich, wie wichtig diese Einrichtung ist. Ein Frauenhaus ist für viele Frauen oft die letzte Möglichkeit, häuslicher Gewalt zu entkommen“, so Sabine Engleitner-Neu, „Zudem soll auch eine Motivation entstehen, um Stressabbau an der frischen Luft zu machen. Alle, aber eben besonders Frauen, waren und sind in der Corona-Zeit besonders gefordert, wie Studien belegen.“

Foto © K. Mader; Sabine Engleitner-Neu