WELT. Die brasilianische Großstadt Rio de Janeiro – in der Muttersprache „Fluss des Januars“ und früher Hauptstadt Brasiliens, bevor Brasilia übernahm – ist ein absoluter Anziehungspunkt für Touristen aus aller Welt ...

Die Stadt bietet ein breites Angebot an sehenswerten Attraktionen, die man gesehen haben sollte. Ein Ausdruck der brasilianischen Kultur ist der farbenfrohe Karnevalsumzug, der vor Temperament und Lebensfreude sprüht und sich durch bunte Kostüme und begeisternde Tänze auszeichnet.

Die touristischen Highlights, die einfach dazugehören

Wer Rio besucht, sieht sich bunten Farben gegenüber und besucht eine der beeindruckendsten Landschaften der Welt. Die besten Sehenswürdigkeiten in Rio de Janeiro wollen wir in der Folge genauer zeigen, um zu verdeutlichen, wie vielseitig und pulsierend die zweitgrößte Stadt Brasiliens ist:

● Christo Redentor (Christusstatue)
Auf 710 Metern Höhe über der Stadt befindet sich die berühmte 38 Meter hohe Christusstatue aus weißem Stein. Es bietet sich den Besuchern nicht nur die Statue, sondern man kann auch einen wunderschönen Sonnenaufgang erleben.

● Küstenregion der Copacabana
Der 4 km lange Sandstrand direkt vor den Stadttoren Rios ist lange nicht nur der Weg zum Wasser. sondern gilt auch einer der aktivsten Strände der Welt. Wassersport, Volley- und Fußball sowie lange Spaziergänge an der Uferpromenade sorgen für Begeisterung.

● Pao de Acùcar (Zuckerhut)
Der Zuckerhut ist Wahrzeichen von Rio und bietet einen einzigartigen Auf- und -untergang der Sonne. Der Aufstieg auf den fast 400 Meter hohen Berg einen einzigartigen Ausblick auf die Stadt Rio, die Besucher schauen auf das Wahrzeichen der Christusstatue und die Stadt.

● Nationalpark von Tijuca
Früher wurde die Stadt noch komplett umrundet, bietet er heute lediglich ein etwa 39 m2 Areal, das mit Regenwald bewachsen ist. Vor allem für die Touristen, die das Land selbst erobern wollen, bietet er ein wirkliches Paradies. Brasilianer nutzen einen Ausflug für das Sonntagspicknick.

● Kulturelles Highlight: Karneval in Rio
Wie oben bereits erwähnt ist der Karneval in Rio unvergleichlich. Frauen, aber auch Männer in attraktiven und bunten Kostümen tanzen und ziehen in liebevoll gestalteten Umzügen durch die Straßen der Stadt, tanzen und zeigen, wie echtes Temperament aussieht.

Ein Besuch in Rio lohnt sich immer und zu jeder Jahreszeit – für Touristen genauso wie für Menschen, die dort arbeiten bzw. ein Studium absolvieren wollen. Allerdings sollten Besucher über ausreichend gute Kenntnisse in Portugiesisch verfügen, um sich vor Ort verständigen zu können.

Faktoren, die in Rio zu vermeiden sind

Diejenigen, die in Rio de Janeiro einen unvergesslichen Urlaub machen möchten, sollten auch wissen, was es zu vermeiden gilt. An dieser Stelle haben wir ein paar Fakten zusammengetragen, die helfen sollen, um in Rio de Janeiro alles richtig zu machen:

1. Niemals selbst Auto fahren
Als Besucher von Rio de Janeiro sollten Sie darauf verzichten, selbst Auto zu fahren, schließlich fehlt Ihnen die Ortskenntnis. Ein weiteres Risiko liegt darin, in einem Armengebiet von Rio – einer sogenannten Favela – zu landen. Stattdessen sollte ein Taxi verwendet werden.

2. Extreme Kriminalitätsraten
In Rio herrscht eine der weltweit höchsten Kriminalitätsraten. Wer beispielsweise nach 22 Uhr Ortszeit noch auf der Straße unterwegs sind, setzt sich der Gefahr aus, ein Opfer von Gewalt zu werden. Besonders gefährlich wird es für Menschen, die Zeichen des Wohlstands offen zeigen.

3. Handeln gehört zum Geschäft
Wer etwas Nettes entdeckt hat und dies als Souvenir kaufen möchte, sollte unbedingt darauf achten, zu handeln. Dies wird erwartet und ein Rabatt von 30 bis 50 Prozent lassen sich erreichen.